Kosten

Kostendeckung

Seit dem 1. Juli 2022 ist das "Anordnungsmodell" in Kraft. Dieses löst das bisherige "Delegationsmodell" ab und regelt die Kostendeckung der psychologischen Psychotherapie durch die obligatorische Grundversicherung. Seither bestehen drei Wege, die Kosten einer psychologischen Psychotherapie zu decken:

1. Grundversicherung: Damit die Kosten der psychologischen Psychotherapie über die Krankenkassengrundversicherung gedeckt sind, muss die Therapie medizinisch indiziert sein und es muss eine Anordnung durch eine berechtigte ärztliche Fachperson (z.B. Allgemeinmedizinier:In oder Psychiater:In) vorliegen. Eine solche Anordnung deckt 15 Therapiesitzungen ab. Falls indiziert, kann eine zweite Anordnung für weitere 15 Sitzungen eingeholt werden. 

2. Selbstzahlende: Hat die Therapie eher den Charakter einer psychologischen Beratung, eines Coachings oder einer Selbsterfahrung im Sinne von Selbstoptimierung, können die Kosten nicht über die Krankenkassen- Grundversicherung gedeckt werden. Die Kosten werden in diesem Falle vollständig durch den Klienten/ die Klientin getragen: 

Einzeltherapie à 50-60 Minuten: CHF 180.-

Paartherapie à 90-100 Minuten: CHF 250.-

3. Zusatzversicherung: Bis vor Inkraftsetzung des Anordnungsmodells konnten die Kosten der psychologischen Psychotherapie zu einem Teil durch die Krankenkassen-Zusatzversicherung gedeckt werden. Die Voraussetzungen zur Kostenübernahme sowie der Selbstkontenanteil variierte dabei stark je nach Kasse und Versicherungsmodell. Es ist derzeit noch unklar, wie die Zusatzversicherungen auf den Modellwesel reagieren und ob bzw. unter welchen Voraussetzungen die Kosten der psychologischen Psychotherapie durch die Zusatzversicherungen noch gedeckt sind. Am besten informieren Sie sich diesbezüglich direkt bei Ihrer Versicherung.

Erstgespräch und Verhinderungsfall

Bei einem Erstgespräch lernen wir uns kennen und prüfen gemeinsam, ob und wie ich Sie bei Ihrem Anliegen therapeutisch unterstützen kann. Ein Erstgespräch ist in jedem Fall unverbindlich, aber kostenpflichtig.

Wenn Sie eine Sitzung bis 24h vor dem vereinbarten Termin absagen, fallen Ihnen keine Kosten an. Nur bei kurzfristigen oder ausbleibenden Absagen, werden die Kosten für die verpasste Sitzung in Rechnung gestellt.